skip to Main Content

FAQ

Was Sie gerne wissen wollen und wissen sollten.

Organisatorisches

Die Sprechstunden der Lehrkräfte sind im Sekretariat zu erfragen. Bitte melden Sie sich, wenn möglich, telefonisch oder über ihre Söhne und Töchter für den Besuch der Sprechstunden an, damit die Lehrkräfte Bescheid wissen und nicht vielleicht durch Vertretungen o.Ä. verhindert sind. Um Sprechstunden zu planen, nehmen Sie bitte folgende Unterrichtszeiten zur Kenntnis.

 

1. Stunde8.00 bis 8.45 Uhr
2. Stunde8.45 bis 9.30 Uhr
Pause9.30 bis 9.45 Uhr
3. Stunde9.45 bis 10.30 Uhr
4. Stunde10.30 bis 11.15 Uhr
Pause11.15 bis 11.30 Uhr
5. Stunde11.30 bis 12.15 Uhr
6. Stunde12.15 bis 13.00 Uhr
Pause13.00 bis 13.45 Uhr
7. Stunde13.00 bis 13.45
n.V.nach Vereinbarung

Während der Schulzeit
montags bis donnerstags von 07.00 bis 16.00 Uhr
freitags von 07.00 bis 14.00 Uhr

während der Osterferien und der Pfingstferien
in der Regel von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

in den Sommerferien
geschlossen vom 05. bis 18. August
geöffnet bis 04. August von 08.00 bis 14.00 Uhr
und ab 21. August von 08.00 bis 12.00 Uhr

Unser Entschuldigungsformular können Sie als PDF von unserem Server herunterladen.

Informatives

Als Beratungslehrer unserer Schule ist Nicolai Gensler Ansprechpartner bei:

  • Schullaufbahnentscheidungen
  • schulrechtlichen Fragen
  • Schulproblemen
  • Fragen der Berufs- und Studienwahl

Kontakt
Beratungszimmer: Raum 008
beratungslehrer@fos-bamberg.de
Tel.: 0951 9126-107 (Rückruf)

Wenn Sie in die Fachoberschule gehen, da Sie noch keinen Beruf haben, können Sie frei zwischen den Ausbildungsrichtungen Internationaler Wirtschaft, Sozialwesen, Technik sowie Wirtschaft und Verwaltung wählen.

Falls Sie aber schon einen Beruf erlernt haben, können Sie in der Berufsoberschule nur in die Ausbildungsrichtung aufgenommen werden, die für Ihren Beruf am besten passt. Dafür gibt es eine „Berufeliste“, in der für jeden Beruf steht, in welche Ausbildungsrichtung(en) sie gehen können.

Absolvieren sie Ihre Schulausbildung bei uns erfolgreich, erhalten Sie nach der 12. Klasse die Fachhochschulreife und nach der 13. Klasse die Hochschulreife (Abitur). Mit einer zweiten Fremdsprache haben Sie nach der 13. Klasse das allgemeine Abitur, mit dem Sie an der Universität alles studieren können. Falls Sie nur Englisch gelernt haben, dann ist ihr Abitur nach der 13. Klasse fachgebunden, das heißt Sie können an der Universität die Studienfächer wählen, die Ihrer Ausbildungsrichtung entsprechen.

Eventuell kann Ihre zweite Fremdsprache aus der vorherigen Schule (z. B. Französisch aus der Realschule) für das allgemeine Abitur anerkannt werden. Gerne erteilt dazu unser Beratungslehrer nähere  Auskünfte.

Alles Weitere finden Sie auf dieser Seite.

Um auf unsere Schule zu kommen brauchen Sie einen mittleren Schulabschluss. Wenn Sie zusätzlich eine abgeschlossene Berufsausbildung haben, gehen Sie direkt in die 12. Klasse der Berufsoberschule und sparen sich die 11. Klasse. Ohne Beruf gehen Sie in die 11. Klasse der Fachoberschule. Es können also Bewerber mit oder ohne Berufsausbildung bzw. Berufserfahrung aufgenommen werden.

Falls Sie von der Mittelschule kommen und eine abgeschlossene Berufsausbildung haben, können wir Sie eventuell auch ohne mittleren Schulabschluss an unsere Schule in die Vorklasse aufnehmen. Oder Sie nehmen an einer Aufnahmeprüfung im Juli teil. Nähere Auskünfte dazu erteilt Ihnen gerne unser Beratungslehrer Hr. Gensler.

FAQ Fachoberschule

Erfolgreicher Abschluss der Klasse 10 (=Mittlerer Sekundarabschluss) mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in Deutsch, Englisch und Mathematik im Abschlusszeugnis oder die Vorrückungserlaubnis in die Jahrgangsstufe 11 des Gymnasiums.

Ja. Entscheidend für die Aufnahme ist das Abschlusszeugnis. Dieses müssen Sie in jedem Fall nach Erhalt zügig bei der Schule einreichen.

An der Fachoberschule Bamberg ist Ihnen der Weg vorerst verschlossen, auch die Vorklasse FOS. Im Anschluss an eine Berufsausbildung können Sie sich an der BOS bewerben.

Feststellungsprüfung in dem fehlenden Fach im Juli oder Besuch der Vorklasse.

Durch die Teilnahme an der besonderen Prüfung können Sie den mittleren Schulabschluss erwerben. Allerdings müssen Sie dann auch den Notendurchschnitt von 3,5 in D, M, E erfüllen. Informationen zur besonderen Prüfung erhalten Sie beim Beratungslehrer Ihres Gymnasiums.

Nur während der ersten sechs Schulwochen der 11. Klasse.

3,0 im Zeugnis der Fachhochschulreife (Fachabitur).

Sie müssen zusätzlich zur Abschlussprüfung der 13. Klasse (fachgebundene Hochschulreife) Kenntnisse in einer 2. Fremdsprache nachweisen. An unserer Schule können Sie Französisch oder Spanisch belegen (mindestens Note 4 im Jahreszeugnis der 13. Klasse).

Ja, sie endet Mitte Februar. Mit höchstens einmal der Note 5 ist sie bestanden. Ansonsten trifft die Klassenkonferenz eine Einzelfallentscheidung.

In der FOS 11 werden sämtliche Schüler/-innen aufgenommen, die sich fristgerecht anmelden und die Voraussetzungen erfüllen. In die Vorklasse FOS werden maximal 25 Schüler aus Mittelschule oder dem H-Zweig der Wirtschaftsschule aufgenommen. Bei Bewerberüberhang wird eine Warteliste geführt.

  • Technik: Deutsch, Englisch, Mathematik, Physik
  • Wirtschaft und Verwaltung: Deutsch, Englisch, Mathematik, BWR
  • Sozialwesen: Deutsch, Englisch, Mathematik, Pädagogik/Psychologie
  • Internationale Wirtschaft: Deutsch, Englisch, Mathematik, Internationale Betriebs- und Volkswirtschaftslehre (IBV)

Ja. Für den Erwerb der Fachhochschulreife sind Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache nicht erforderlich.

Ja. Schülerinnen und Schüler, die sich die Möglichkeit offen halten wollen, nach erfolgreichem Abschluss der Fachoberschule die allgemeine Hochschulreife zu erwerben, sollten am zusatzqualifizierenden Unterricht der zweiten Fremdsprache teilnehmen.

Bitte informieren Sie sich bei Ihrem zuständigen Landratsamt. Die Informationen für den Landkreis Bamberg finden Sie hier. Achtung: für die Fachrichtung Internationale Wirtschaft gelten besondere Regelungen!

Wenden Sie sich an Herrn Gensler, unseren Beratungslehrer, gerne per Email. In einem persönlichen Gespräch oder Telefonat lassen sich die Fragen jedoch oft am besten klären. Die Kontaktdaten finden Sie hier.

FAQ Berufsoberschule

Voraussetzungen für die 12. Klasse BOS sind:

  1. eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung oder eine fünfjährige Berufstätigkeit in Vollzeit
  2. ein Mittlerer Schulabschluss
  3. den Nachweis der EIGNUNG
  1. Mittlerer Schulabschluss mit einem Durchschnitt von 3,5 in D, M, E oder der Oberstufenreife des Gymnasiums (Vorrückungserlaubnis in die 11. Klasse)
  2. Erfolgreicher Besuch der Vorklasse BOS: in allen Fächern wurde mindestens die Note 4 erreicht.
  3. Erfolgreicher Besuch des Vorkurses BOS: in allen Fächern (D, M, E) wurde mindestens die Note 4 erreicht.

Ja. Über eine Aufnahmeprüfung im Juli werden Sie in die Vorklasse aufgenommen. Dort erwerben Sie den mittleren Schulabschluss und können mit diesem dann die Eignung nachweisen.

Ja. Fächer mit der Note schlechter als 3 können ersetzt werden durch das Ergebnis einer Feststellungsprüfung im Juli. Genauere Informationen erhalten Sie bei der Anmeldung. Besuchen Sie im Kalenderjahr der Anmeldung den Vorkurs oder die Vorklasse wird anstelle der Feststellungsprüfung die entsprechende Note aus Vorkurs oder Vorklasse herangezogen.

Wie bei den Noten schlechter als 3 können die fehlenden Noten ersetzt werden durch:

  • Feststellungsprüfung im Juli
  • oder die Note aus dem Vorkurs BOS
  • oder die Note aus der Vorklasse BOS

Achtung: Wer im Kalenderjahr der Anmeldung den Vorkurs oder die Vorklasse BOS besucht, kann keine Feststellungsprüfung schreiben.

Nicht jeder, der die Eignung nachweisen kann, ist auch gut auf die 12. Klasse der BOS vorbereitet. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie Ihren mittleren Schulabschluss an der Mittelschule oder an der Berufsschule erworben haben. Auch Absolventen des H-Zweigs der Wirtschaftsschule fehlen wichtige Grundlagen im Fach Mathematik. Ein Besuch der Vorklasse ist für Sie i.d.R. sinnvoll. Wenn Sie sich unsicher sind, sprechen Sie mit Freunden, die bereits Erfahrungen gesammelt haben, oder vereinbaren Sie einen Termin bei unserem Beratungslehrer.

Ja. Ende der Probezeit ist der 15. Dezember.

Bei Abschluss der Vorklasse oder des Vorkurses mit mindestens Note 3 (7 Punkte) in allen Fächern entfällt in der 12. Klasse die Probezeit.

  • Technik: Deutsch, Englisch, Mathematik, Physik
  • Wirtschaft und Verwaltung: Deutsch, Englisch, Mathematik, BWR
  • Sozialwesen: Deutsch, Englisch, Mathematik, Pädagogik/Psychologie
  • Internationale Wirtschaft: Deutsch, Englisch, Mathematik, Internationale Betriebs- und Volkswirtschaftslehre (IBV)

Der Vorkurs BOS ist ein einjähriger Samstagskurs in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Schüler, die bereits einen mittleren Schulabschluss haben, können dort die Inhalte des mittleren Schulabschlusses auffrischen, auch schon im letzten Jahr ihrer Ausbildung. Einen halbjährigen Vorkurs bietet die BOS Bamberg nicht an. Die Vorklasse ist ein einjähriger Vollzeitunterricht, der insbesondere Absolventen der Mittelschule und der Berufsschule die Grundlagen für einen erfolgreichen Besuch der BOS vermittelt.

Nein, Voraussetzung ist Fachabitur nach der 12. Klasse oder im Jahreszeugnis der 12. Klasse max. 1 x Note 5

Grundsätzlich geht das. Wenn Sie an einer anderen Schule als der Beruflichen Oberschule das Fachabitur erworben haben, müssen Sie mit Schwierigkeiten rechnen, weil die Lehrpläne u.U. abweichen. In der Abschlussprüfung der 13. Klasse werden auch Inhalte der 12. Klasse abgeprüft. Sprechen Sie im Vorfeld auf jeden Fall mit unserem Beratungslehrer.

  • Sie weisen zusätzlich eine einschlägige mind. einjährige Vollzeit-Berufstätigkeit in der gewünschten Ausbildungsrichtung nach.
  • Sie weisen ein mindestens 6-monatiges betreutes Praktikum nach, das den Anforderungen der fachpraktischen Ausbildung (FOS 11) entspricht. Eine Rücksprache mit unserer Schule im Vorfeld ist dringend angeraten. Ansprechpartner ist Herr Leuchner (leuchner@fos-bamberg.de).
  • Sie besuchen die 11. Klasse FOS und durchlaufen dort die fachpraktische Ausbildung.

In der 11. Klasse BOS ist das BAFöG-Amt ihres Wohnorts zuständig.

In der 12. Klasse BOS wird elternunabhängiges BAFöG gewährt. Zuständig ist die Abteilung Ausbildungsförderung der Stadt Bamberg.

Wenden Sie sich an Herrn Gensler, unseren Beratungslehrer, gerne per Email. In einem persönlichen Gespräch oder Telefonat lassen sich die Fragen jedoch oft am besten klären. Die Kontaktdaten finden Sie hier.

Back To Top