Physik am Billardtisch

Um den Schülerinnen und Schülern in der Ausbildungsrichtung Technik die realen Auswirkungen der physikalischen Prinzipien näherzubringen, bietet Herr Gehrsitz eine Exkursion in den Billardverein ABC Bamberg an. Hier werden in passender Atmosphäre verschiedene Prinzipien der Physik am Billardtisch erforscht.

Zwei Beispiele:

Impulserhaltung mal anders
Billardbälle stoßen vollkommen elastisch. Beim zentralen Stoß tauschen die gleich schweren Bälle ihre Geschwindigkeiten und somit ihren Impuls aus. 
Nicht so wenn die weiße Kugel als „Nachläufer“ oder „Rückläufer“ gespielt wird. Mit Hilfe eines Kuchentellers wird der Einfluss der Rotationsenergie erarbeitet und der Bewegungsablauf der Weißen geklärt.
 
 
 
 
 
 
 
 
Einfallswinkel = Ausfallswinkel. Nicht immer!


Wird ein Ball senkrecht gegen die Bande gespielt und besitzt dieser Linkseffet, so läuft dieser nach links aus der Bande. 

Aufgrund des Effets wirkt die nach links gerichtete Reibungskraft auf den Ball. Aufgrund der Stauchung der Bande wirkt zusätzlich eine Kraft senkrecht zur Bande. Die Vektoraddition der beiden Kräfte ergibt die resultierende Kraft (rot), in deren Richtung sich der Ball von der Bande weg bewegt. 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Schülerselbstversuche:
 
  
 
Interesse geweckt? Terminvereinbarung unter gehrsitz@fos-bamberg.de